Kontakt    Impressum    Log in

Winterpause



Liebe Leserinnen und Leser!
Es ist Sommer. Noch sehr zeitig am Morgen ist draußen eine Lautstärke, die durch die geöffneten Fenster des Hauses dringt. Welche Vögel zu hören sind, weiß ich nicht. Aber ein neuer Tag beginnt, ganz ohne Zweifel.
Es ist Winter. Es gibt auch ein paar Geräusche, doch die sind schneller vorbei. Die Streufahrzeuge tun ihren wichtigen Dienst und die erste Schneeschippe kratzt über die Steine. Gleich mache ich mit. Aber dennoch – es ist viel ruhiger.
Was ist beruhigender als eine ruhige, verschneite Winterlandschaft – ja, im Winter drehen sich die Räder manchmal etwas langsamer. In der Natur beobachten wir das. Tiere halten Winterschlaf, Pflanzen treiben nicht aus. Aber dennoch passiert bei aller Kargheit der Natur etwas. Alles bereitet sich darauf vor, dass wieder ein neuer Frühling kommt. Pflanzen bilden zum Beispiel ihre Zellwände aus.
Ruhige Stunden, Tage und Zeiten sind also für das Leben kein verzichtbarer Zusatz, sondern ganz entscheidend und wichtig, damit das Leben gesund ist.
Warum ist das so? Den tiefsten Grund dafür erfahren wir ganz am Anfang – am Anfang des Lebens. Diese Welt ist kein Produkt des Zufalls, auch wie wir Menschen nicht – wie sollte so etwas Komplexes und Schönes ganz zufällig entstehen? Es gibt so viele gute Gründe: Gott ist die Ursache, der Beweger. Doch Gott bewegte sich nicht nur, denn die Schöpfung war erst vollendet, nachdem Gott geruht hatte.
Es gehört deswegen zu dieser Welt, dass sie Ruhe braucht. Wer das übergeht, schadet sich selbst. Und verzichtet auf etwas, auf das der allmächtige Gott nicht verzichtet. Wenn ich nicht ruh, denke ich von mir zu groß.
Manchmal ist das alleine nicht so leicht. Deswegen gibt es den siebten Tag. Gott machte ihn zu einem besonderen Tag. Auch deswegen kommen wir am Sonntag gemeinsam zur Ruhe – und das meint für uns in der Gemeinde immer: Wir finden zu Gott. In der Ruhe mit und vor ihm finden wir die Kraft, die unser Leben braucht. Dort hören wir die Stimme von Jesus, der uns Frieden mit Gott und Ruhe in seiner Gegenwart schenkt. Er hilft uns heraus aus dem Drehen um uns selbst.
Deswegen: Sonntags Gott in unserer Gemeinde begegnen hilft uns allen, in der Schöpfungsordnung Gottes zu leben. Erleben Sie diesen Segen! Im Winter und erst recht in jeder anderen Jahreszeit.

Seien Sie herzlich gegrüßt!
Ihr Pfarrer Christian Heurich